Nicki und Kissing Spines

Diagnose Dezember 2016


Im Dezember 2016 stürzte Nicki plötzlich und unerwartet am Putzplatz und war tatsächlich einige Sekunden weggetreten. Niemand hat verstanden was in dem Moment passiert war,deshalb wartete ich bis zum nächsten Tag. An dem Morgen erhielt ich einen Anruf, dass Nicki erneut in der Box gestürzt war. Kurzerhand verluden wir ihn und fuhren in zu unserer Tierärztin die Video überwachte Boxen hat und ihn komplett durchchecken würde.

Die ersten Vermutungen waren Ataxie oder Narkolepsie, doch nachdem Nicki von Kopf bis Fuß - das darf man tatsächlich wörtlich nehmen - geröntgt wurde, erhielt ich einen Anruf und die Diagnose Kissing Spines 4. Grades. Dies bedeutet, dass mindestens 4 Wirbel betroffen sind und deutlich zu eng stehen oder sich sogar berühren. Da ich ihn erst vor knapp 1 Jahr gekauft hatte und er kaum bemuskelt war, hatte er sich erschrocken und die Wirbel sind heftig aneinander gestoßen und es waren keine Muskeln da die dies verhindern konnten.


Diagnose: Kissing Spines - unreitbar.


Ich arbeitete ihn danach nur noch vom Boden aus und dies ca. 6 Monate, bis die Tierärztin zum impfen kam und ihn tatsächlich nicht wiedererkannte. Er hatte unglaublich viele Muskeln aufgebaut und zeigte keinerlei Symptome mehr.




Wie es weiterging? Im nächsten Beitrag!

0 Ansichten
ADRESSE

Grubenstr. 1

52080 Aachen
info@farbenreiter.shop

 

 

  • w-facebook
  • White Instagram Icon